Winter am Teich

Teichpflegeplan zum Teich im Winter

Damit unsere Fische auch ohne Fischsterben sicher durch den Winter kommen, sehen Sie hier unsere Tipps zur Teichpflege. Dort erfahren Sie genau, wie man den Teich winterfest machen sollte, damit die Koi und anderen Teichfische auch sicher durch den Winter kommen. Gerade in der kalten Jahreszeit werden leider immer wieder gravierende Fehler gemacht, die für tote Fische im Frühling sorgen. Beachten Sie daher diese Pflegemassnahmen unseres Teichpflegeplans im Winter, damit so ein Fall gar nicht erst eintreten kann. Sicherlich kann man auch Pech haben und ein Fisch war schon vor dem Winter gesundheitlich angeschlagen, wodurch ein Sterben des Fisches nicht mehr vermieden werden konnte. Aber das soll hier eher die Ausnahme sein.

teichfilter-bau-tipps 

tipps-teich-im-winter-pflegen

 

So machen Sie den Teich winterfest

  1. Der Winter ist am Teich die "stille Zeit"! Das heisst dass Sie in keinem Fall für Wirbel oder andere, aufregende Massnahmen am Teich sorgen sollten.
  2. Finger weg von: Teichabdeckungen durch Styroporplatten oder ähnlichem, unnützem Zeug! Die natürliche Eisschicht ist für den Teich die beste Abdeckung, bildet sich von selber und verschwindet auch wieder von selber. Aber ein kleines Loch zur Entlüftung von Faulgasen halten wir uns bereit. Wie das geht, kommt weiter unten als Pflegemassnahme.
  3. Wir gehen nun davon aus, dass Sie die Massnahmen zur Teichpflege im Herbst bereits mustergültig durchgeführt haben. Daher sollten die Wasserwerte alle stimmen. Jetzt sollten Sie keinerlei Teichpflegemittel mehr in den Teich geben. Das einzige was man im Notfall noch tun könnte, vorausgesetzt es ist keine Eisschicht vorhanden, dass Sie Söll Teichfit oder Fisch Mineral in den Teich dosieren, um Giftstoffe zu neutralisieren oder die Fische zu entgiften.
  4. Wie im Herbst bereits beschrieben, sollte ein Teichbelüfter mit einem Sprudelstein als Eisfreihalter dienen. Der Sprudelstein wird ca. 1m vom Ufer weg im Teich platziert. Aber nicht an der tiefsten Stelle, da sich dort die Fische zur Winterruhe versammeln und nicht gestört werden sollten. Wurde das so wie beschrieben durchgeführt, wird uns über dem Sprudelstein, den ganzen Winter über ein kleines Loch im Eis als Entlüftung dienen.
  5. Sicherheitshalber sollten Sie auch noch Söll Sauerstofftabletten im Teich verteilen. Diese Sauerstofftabletten sind gegenüber anderen Produkten sehr langlebig. Sie sprudeln nicht stark und geben den Sauerstoff im Winter über mehrere Wochen ab. Diese können Sie den ganzen Winter über im Teich verteilen, solange das Eis offen ist.
  6. Betreten Sie auf keinen Fall die Eisfläche am Teich. Das dient nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern ist auch wichtig, damit die Fische nicht aufgeweckt werden. Räumen Sie daher auch nicht den Schnee von der Eisdecke. Durch diesen Lärm und die Erschütterungen werden die Fische wachgerüttelt, erschrecken sich und treiben langsam nach oben, wo sie dann unter der Eisfläche festfrieren. Daher sollten Sie im Winter einen grossen Bogen um den Teich machen. Schlagen Sie auch auf keinen Fall Löcher mit einer Hacke in den Teich!
  7. Wer die Fische im Winter füttern will, kann das machen, sollte aber auf jeden Fall das schnell sinkende Sera Winterfutter als Granulat verwenden. Schwimmendes Fischfutter kann man im Winter nicht gebrauchen, da die Fische ebenfalls am Grund stehen. Aber nicht zu viel füttern. Eine kleine Hand voll alle 2 Tage reicht vollkommen aus. Wenn die Eisschicht komplett zu ist, sollten Sie das Füttern ganz einstellen. Aber vor dem harten Winter und danach vor dem Frühling, ist der Einsatz des Fischfutters als Granulat sehr praktisch.
  8. Wenn Sie eine Teichheizung im Winter betreiben, wird je nach Aussentemperatur kein oder nur sehr wenig Eis entstehen. Die Teichheizung sollte aber auf jeden Fall im Herbst installiert werden. Direkt im Winter sollten Sie keine Teichheizung mehr installieren, da die Fische sich nämlich bereits an das kalte Wasser gewöhnt haben!
  9. Der Einsatz der Sauerstoffpumpe am Teich im Winter, hält uns aber nicht nur das Eis frei, sondern reichert natürlich auch das Wasser mit Sauerstoff an.
  10. Mehr Pflegemassnahmen für den Teich im Winter sind nicht nötig. Sie sehen, dass es vor allem wichtig ist, Ruhe am Teich einkehren zu lassen. Dadurch bieten Sie den Fischen den besten Winterschutz. Nun wissen Sie, wie Sie den Teich im Winter winterfest machen und können sich auf den Frühling freuen.

 

So machen wir bereits viele Jahre lang unseren Teich winterfest. Es klappte bisher immer ohne Fischsterben im Frühling. Und dabei ist es nicht mal mit viel Aufwand verbunden. Es gilt nur ein paar wichtige Dinge zu beachten. Lassen Sie den Teich im Winter also in Ruhe und geniessen Sie die Weihnachtszeit mit Ihrer Familie und Freunden.

 

Passend zum Teich im Winter:

"Der Winter hat sich angefangen, der Schnee bedeckt das ganze Land, der Sommer ist hinweggegangen, der Wald hat sich in Reif verwandt. Die Wiesen sind vom Frost versehret, die Felder glänzen wie Metall, die Blumen sind in Eis verkehret, die Flüsse stehn wie harter Stahl. Wohlan, wir wollen wieder von uns jagen durchs Feuer das kalte Winterleid! Kommt lasst uns Holz zum Herde tragen und Kohlen dran, jetzt ist es dran."

Johann Rist (1607 - 1666)

 

winter-am-teich-eisfreihalter-pflanzen-frostschutz

Mehr Informationen zu Teich und Winter finden Sie hier.

Sollten Sie noch Fragen dazu haben, wie Sie den Teich im Winter winterfest machen sollten, können Sie diese unten über die Kommentarfunktion stellen. Wir werden die Fragen dann ebenfalls dort beantworten.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spass mit dem Teich im Winter und hoffen, dass Sie diesen auch so wie wir, winterfest machen werden!

 

Fragen und Antworten zum Teich im Winter

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.