Welches Filtermaterial für Teichfilter?

Welches Filtermaterial ist für unseren Teichfilter das Beste?

Diese Frage lässt sich ziemlich eindeutig beantworten, da wir mit unserem Filtermaterial im Teichfilter schon seit 10 Jahren die besten Erfahrungen machen konnten. Das beste Filtermaterial für unseren Teichfilter ist das, welches die grösste Oberfläche für Filterbakterien bietet und die besten mechanischen Filtereigenschaften besitzt, was man immer bei der Reinigung erkennen kann, wenn der Teichfilter bis oben hin voller Schlamm ist. Sie werden ebenfalls feststellen, dass wir uns von Filtermedien distanzieren, die jährlich neu auf den Markt kommen, sauteuer sind und im Endeffekt überhaupt nicht an die riesen Oberfläche von z.B. Filterschaum heranreichen können. Wenn Sie Ihren klaren Menschenverstand einschalten, können Sie sich selber leicht vorstellen, dass ein Plastikröhrchen, welches nur aus einer zylindrischen Mantelfläche besteht, nicht im geringsten an das dreidimensionale Gittergeflecht des Filterschaums ankommt. Auf "High Tech" Namen unserer Filtermaterialien verzichten wir ganz bewusst, da das unserer Meinung nach nur Kundenfängerei ist. Bei uns ist eine Filterbürste einfach eine Filterbürste und kein Weltraum Produkt oder ähnliches.

 teichfilter-bau-tipps 

Welches Merkmal zeichnet gutes Filtermaterial aus?

Immer wieder kommt es vor, dass Kunden meinen, das Filtermaterial ist schlecht zu reinigen weil es so verschlammt ist. Das ist in jeglicher Hinsicht so gewollt und wird auf keinen Fall geändert. Bedenken Sie: ein Teichfilter, in dem kein Schlamm und Schmutz ist, ist kein Filter. Irgendwo muss der Schmutz einer ganzen Teichsaison ja hinkommen. Er löst sich bestimmt nicht in Luft auf. Da wir unseren Teichfilter sowieso nur einmal oder höchstens zweimal im Jahr reinigen, ist dieser Aspekt des Reinigungsaufwandes total unrelevant. Daher können wir sagen: wenn das Filtermaterial nur so vor Schlamm und Dreck strotzt, ist es für unseren Teichfilter das Beste, das wir verwenden können. Effektiv und sicher wird der Schlamm im Filter aufgehalten! Hier kommen Sie übrigens direkt zu unserem neuen Video zu den Filtermatten und Japanmatten.

 

 

Welche Filtermedien setzen wir ein?

Eben weil unser Teichfilter so leicht aufzubauen ist, besteht er auch aus nur 3 verschiedenen Filtermedien. Sicherlich haben wir die letzten 10 Jahre herumexperimentiert und neue Filtermedien ausprobiert, aber nach wie vor sind diese Filtermedien die Besten für unseren Teichfilter:

  • Filterbürsten (grobe Filterstufe)
  • Filterwürfel, Filterschaum (biologische Filterstufe)
  • Filtermatten fein und grob (mechanische Filterstufe)

 

bestes-filtermaterial-teichfilter-detail

Somit steht auch gleich die richtige Reihenfolge der Filtermedien im Teichfilter fest. Zuerst die Filterbürsten, dann die Filterwürfel und last but not least die Filtermatten in grob und fein. Einfacher geht es kaum, aber der Effekt ist aussergewöhnlich hoch. Und das alles ohne "High Tech". Gerne können Sie sich in unseren Teichfilter Erfahrungen der letzten 10 Jahre selber davon überzeugen, was uns unsere Kunden und Filterbauer alles als Feedback geschrieben haben. Behaupten können wir hier nämlich viel, aber wichtig ist vor allen Dingen, dass unsere Behauptungen auch bestätigt werden! Also warum sollten wir einen Grund haben, diese Filtermedien nicht mehr zu verwenden?

 

Filterbürsten gegen Grobschmutz im Teichfilter

Unsere Filterbürsten mit Edelstahlwicklung lassen wir direkt in Deutschland von einer Bürstenfabrik nach unseren Anforderungen produzieren. Dabei legen wir Wert darauf, dass diese Filterbürsten auch möglichst lange halten. Diese werden durch die Edelstahlseele viele Jahre überdauern. Verwenden Sie keine Filterbürsten mit Kunststoffseele, da diese nach bereits einem Jahr zerbrechen können, da der Kunststoff spröde werden kann. Die Filterbürsten sind in unterschiedlichen Längen im Shop erhältlich. Wichtig ist dabei auch der Durchmesser mit 13cm. Dadurch sind die Borsten nicht zu lang und nicht zu kurz. Somit können Sie die Filterbürsten auch schön eng aneinanderstellen und auch mal herausziehen, ohne dass Ihnen der Schlamm in das Gesicht spritzt.

filterbuersten-gegen-grobschmutz-teich-detail-3

Bei den 15cm Bürsten sind die Borsten recht lang und wenn ein bisschen Schlamm daran haftet, biegen sich die Borsten schnell nach unten. Daher auf jeden Fall 13cm Durchmesser für unseren Teichfilter verwenden. Die Filterbürsten kommen für den Grobschmutz als 1. Filterstufe zum Einsatz. Wir hatten auch schon Kunden, die Anfangs ein Spaltsieb verwendet hatten, dann aber die tägliche Reinigung leid waren und letztenendes wieder auf Filterbürsten umgestiegen sind. Für den Teichfilter aus Regentonnen verwenden wir die Filterbürsten mit 60cm Länge. Beim IBC Teichfilter kommen die Bürsten mit 80cm zum Einsatz.

 

Filterwürfel oder Filterschaum als biologische Filterstufe

Da unser Teichfilter hauptsächlich biologisch wirkt, müssen wir für eine sehr grosse Oberfläche sorgen. Der Grund dafür sind die Filterbakterien. Diese siedeln sich kurz nach der Zugabe im Teichfilter auf dem Filterschaum bzw. den Filterwürfeln an. Wichtig: wir kaufen unsere Filterschwämme ausschliesslich vom Hersteller in Deutschland, wodurch er auf jeden Fall "ausscheidungsfrei" ist. Ausscheidungsfrei bedeutet hierbei, dass keine Giftstoffe aus dem Filterschaum an das Teichwasser abgegeben werden. Somit vermeiden Sie von grundauf Fischvergiftungen. Zusätzlich lassen wir unseren Filterschaum mehrfach retikulieren. Das ist ein Qualitätsmerkmal bei offenporigen Filterschäumen und macht letztenendes auch den Preis aus.

biologische-filterung-filterwuerfel-detail-1

Mehr zum Herstellungsverfahren des Filterschaums können Sie hier nachlesen. Zu jedem unserer Filterschäume können Sie ein Datenblatt als PDF einsehen. Unsere Filterwürfel werden ausschliesslich aus ganzen Filtermatten geschnitten und nicht aus den alten, staubigen und spröden Abfällen. Seien Sie speziell dafür immer vorsichtig, da die Qualität immer den Preis ausmacht. Billigangebote haben meistens einen Haken. Jedenfalls siedeln sich die Filterbakterien (wir empfehlen die Söll Filterstarterbakterien) bis in den Würfelkern an. Dieses dreidimensionale Gittergeflecht ist ein wahrer "Bakterienherd", so wie Sie es z.B. bei einem Spülschwamm kennen. Nur dass das beim Teichfilter so gewünscht ist. Sicher in Filtermedienbeutel verpackt, werden die Filterwürfel und Filterschwämme in den Regentonnen und IBC Containern platziert. Somit steht auch schon unsere biologische Filterstufe.

 

Filtermatten als mechanische Filterstufe

Unsere Filtermatten bestehen ebenfalls aus unseren Filterschäumen aus Deutschland. Es ist das gleiche Material wie die Filterwürfel, nur in anderer Form. Sie erhalten die Filtermatten in unterschiedlichen Grösse im Shop. Die Abmessung mit 75x60x5 cm, ist dabei genau für die rechteckigen Regentonnen mit 300l von Graf passend. Wenn Sie den IBC Teichfilter selber bauen wollen, sollten Sie auf die Filtermatten mit 200x100x5 cm zurückgreifen. Diese Matten entsprechen übrigens genau der Abmessung des Schaumblocks, aus dem die Filtermatten in 5cm Scheiben geschnitten werden.

filtermatten-mit-uebermass-fuer-teich-schneiden

Dadurch haben unsere grossen Filtermatten mit 200x100x5 cm Nenngrösse immer etwas mehr in der Länge und Breite. Je nach Charge können das dann 208x105x5 cm sein. Diese erhalten Sie beim Kauf dann auch so und zwar ohne, dass wir die Ränder abschneiden. Dabei liegt nämlich der Trick bei einigen Händlern für Filterwürfel. Die Ränder der grossen Matten werden genau auf 200x100 cm zugeschnitten und aus den Randabfällen die Filterwürfel hergestellt. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich, weil es sehr schlecht ist, im Filter nur die Ränder zu verwenden. Wenn Sie z.B. einen IBC Container mit 100cm Breite haben, sind unsere grossen Filtermatten daher super geeignet, da wir noch ca. 5cm Aufmass haben, um die Filtermatte streng in den IBC Container einpassen zu können. Genau 100cm Breite sind dabei nämlich oftmals zu knapp.

filtermatten-als-filtermaterial-fuer-teichfilter-mit-uebermass

Aber machen Sie ruhig Testkäufe. Sie werden dann selber sehen, welche Filterwürfel bestimmten Qualitätsmerkmalen unterliegen und welche nicht. Die Randabschnitte sind nämlich oftmals schon von Haus aus spröde weil der Rand dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, was Filterschaum überhaupt nicht gut bekommt. Wenn wir unsere Filterwürfel herstellen, wird eine 208x105x5 cm grosse Schaumplatte mit einer speziellen Schneidemaschine komplett in Würfel zersägt. Dabei mischen wir die mittelgroben Filterwürfel mit PPI10 und PPI20, weil wir mit dieser Spezialmischung die letzten 10 Jahre ausgezeichnete Erfahrungen gesammelt haben. Unsere Filtermatten sind auch als Sets günstiger im Shop erhältlich. Die Filtermatte wirkt dabei hauptsächlich mechanisch, aber auch biologisch, da sich auch in der Filtermatte die Filterbakterien ansiedeln. Die Filtermatten kommen dabei immer als Abschluss ganz nach oben. Wie man die Filtermatten, Würfel und Bürsten dann im Teichfilter anordnet, können Sie dem Kapitel des Teichfilter Aufbaus entnehmen. Mehr Informationen zum Filtern mit Filtermedien erhalten Sie auch hier.

filtermatten-mechanische-filterung-teich-detail-2

 

Die Qualität von Filtermaterial ist ein wichtiger Faktor im Teichfilterbau

Damit auch die gewünschte Wirkung des Teichfilters entstehen kann, ist die Qualität des Filtermaterials enorm wichtig. Sie bauen nun ja sowieso schon einen viel günstigeren Teichfilter als herkömmliche Fertigfilter. Das heisst Sie haben eh schon einiges an Geld gespart. Nun aber noch zusätzlich am Filtermaterial zu sparen und dafür Einbussen der Filterwirkung in Kauf zu nehmen wäre es wohl nicht wert. Bei giftigen Schäumen kommen sogar noch Ärger mit toten Fischen usw. hinzu.

hochwertiger-filterschwamm-erkennungsmerkmale

Manche Kunden haben z.B. schon schlechte Erfahrungen mit Filterschaum gemacht, wenn dieser mangelhaft retikuliert wurde. Das heisst, es haben sich noch sehr viele Zellzwischenwände im Schaum befunden. Dadurch setzt sich der Filterschaum schnell zu und die Reinigung wird zur Plage. Das ist auch der Grund, warum wir unseren Filterschaum mehrmals retikulieren lassen. Somit sind möglichst wenige Zellzwischenwände im Schaumgeflecht vorhanden. Da das Herstellungsverfahren "Retikulieren" sehr aufwändig und teuer ist, wirkt sich das natürlich auch auf den Preis aus. Das ist aber verständlich. Sicherlich kann man nicht erreichen, den Filterschaumstoff komplett bis auf die letzte Zellwand sauber zu bekommen, aber das ist auch nicht nötig. Ein paar Zwischenwände machen dabei nichts aus. Sind es aber zu viele, geht der Schuss nach hinten los.

Tipps zum Kaufen von sehr gutem Filtermaterial, Filterschwämmen, Filterbürsten und Filterwürfel

  1. Zuerst immer die Augen öffnen und stutzig werden, wenn ein Angebot mit Filtermaterial doch absolut "billig" erscheint.
  2. Filterbürsten immer mit Wicklung aus Edelstahl, wegen der langen Haltbarkeit kaufen. Dabei auf das Herstellungsland achten.
  3. Filterschaum immer mehrfach retikuliert kaufen, da nur so die Zellzwischenwände nicht verstopfen können. Da dieser Herstellungsprozess sehr aufwändig und teuer ist, erkennen Sie das auch am Preis.
  4. Wegen der Gefahr von möglichen Giftstoffen im Filterschaum immer darauf achten, dass dieser aus Deutschland stammt.
  5. Darauf achten, dass auch ein Datenblatt zum Filterschaum beim jeweiligen Produkt verfügbar ist. Am Besten als PDF zum herunterladen!
  6. Bei grossen Filtermatten darauf achten, dass die Abmessungen mit 200x100x5 cm Übermass haben, damit man die Matten auch eng in die z.B. IBC Container einpressen kann.
  7. Wichtig ist auch, dass die Filterwürfel aus ganzen Filtermatten geschnitten werden und nicht nur aus den Randabfällen.
  8. Abfälle als Filterschaum entlarven Sie, wenn diese oftmals bunt gemischt, bezüglich der Farbe und Form im Karton angeliefert werden. Sie merken auch schnell, wenn runde Kanten bei den Würfeln vorhanden sind, dass hier Abfall benutzt wurde, aus dem vorher runde Matten geschnitten wurden.
  9. Auf leuchtende Farben der Filterschäume achten, da ausgebleichter Filterschaum schon zu alt ist und spröde geworden ist.

 

Wenn Sie noch spezielle Fragen dazu haben, welches Filtermaterial für Teichfilter geeignet ist, können Sie das hier über die Kommentarfunktion machen. Dort können wir Ihre Frage dann auch beantworten.

 

Fragen und Antworten zum Filtermaterial für Teichfilter

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Filterlava in letzter Regentonne?

    Hallo Teichfilter Bauer,
    Kurze Frage zu den Filtermaterialien:
    Macht es Sinn, die letzte Regentonne mit z.B. Filterlava zu bestücken?
    Ich hätte da eine preisgünstige Quelle.
    Brauche ich für die Filterlava auch die Filterbakterien?
    MfG aus Wien
    Sempre

  • Antwort zu Filterlava (Sempre)

    Hallo Sempre,

    da Filterlava ein organisches Filtermaterial ist, gehört es in die Gruppe der Kurzzeit Filtermedien. Das heisst, dass man die Filterlava nach ca. 6 Wochen austauschen und entsorgen muss. Nach dieser Zeit ist die Filterlava mit Giftstoffen gesättigt und kann nichts mehr aufnehmen. Wenn man dieses Filtermedium nun im Teichfilter belassen würde, sondern sich die Giftstoffe in umgewandelter Form wieder an das Teichwasser ab. Das Gleiche gilt auch für Zeolith. Das würde dann den Wuchs von Fadenalgen beschleunigen.
    Daher halten wir von der Filterlava eigentlich nichts, da wir nicht alle 6 Wochen die Lava aus den Regentonnen schaufeln wollen und dann evtl. in ein Gemüsebeet einarbeiten können. Da es wie gesagt ein organisches Filtermaterial ist, kann man die Giftstoffe auch nicht einfach, wie z.B. bei einem Filterwürfel oder Filtermatte abwaschen. Das Gift ist drin und bleibt auch dort.
    Filterbakterien braucht man immer, egal ob Filterwürfel, Lava oder Filtermatten.
    Ein zusätzlicher negativer Effekt der Filterlava ist, dass Sie im feuchten Zustand absolut schwer ist. Anders wie bei z.B. Filterwürfeln bzw. Filterschwämmen, läuft das Wasser nicht so einfach aus der Lava heraus. Lava speichert Wasser!!!
    Wenn man sich dann die 1 bis 2 mal pro Jahr der Reinigung keinen Bruch heben will, sollte man auf jeden Fall mit den Filterwürfeln auf der sicheren Seite sein.
    Aber auch hier darauf achten, dass es auch frische Filterwürfel sind und kein bröseliger Abfall, der schon hart geworden ist, weil er wochenlang in einer staubigen Ecke gelegen hat.
    Viele Grüße
    Teichfilter Team

  • Welcher Schaumstoff für Teichfilter

    Hallo,
    eure Teichfilter Bauanleitung gefällt mir sehr gut. Da ich mir nun auch den Teichfilter selber bauen möchte, habe ich folgende Frage.
    Kann ich als Filterschaum auch normalen Schaumstoff aus Polstermöbel verwenden?
    Kann mit diesem Schaumstoff gegenüber eurem Filterschaumstoff ein Problem entstehen?
    Gruss
    Schollerer

  • Antwort zu Filterschaumstoff (Schollerer)

    Sehr geehrter Herr Schollerer,

    den herkömmlichen Schaumstoff aus Polstermöbeln können Sie unter keinen Umständen für den Teichfilter als Filterschaumstoff verwenden.
    Dieser ist lediglich für Polstermöbel geeignet. Erstens sind die Poren bei diesen Schaumstoffen geschlossen und zweitens sind diese überhaupt nicht wasserfest. Der Schaumstoff würde sich im Wasser auflösen und Sie haben die feinen Schaumstoffbrösel im Teichwasser. Schlimmstenfalls fressen Sie Fische dann den Schaumstoff auf.
    Der herkömmliche Schaumstoff ist auch nicht ausscheidungsfrei, wodurch Giftstoffe in das Teichwasser abgegeben werden.

    Verwenden Sie immer den richtigen Filterschaumstoff aus unserem Shop. Diese können Sie auch günstig mit Übermass kaufen. Zumindest unsere 200x100x5 cm Filtermatten, da die Ränder unbehandelt sind und wir auch keine Filterwürfel aus Abfällen herstellen.

    Filterschaum muss auch mehrmals retikuliert sein, damit die Poren auch komplett offen sind. Wenn billiger Filterschaum nur einmal retikuliert wird, befinden sich darin noch viele Zellwände, welche zum schnellen Verstopfen der Filtermatten im Teichfilter führen.
    Daher wird unser Filterschaum mehrfach retikuliert, was man durch dieses aufwändige Verfahren natürlich am Preis bemerkt.

    Viele Grüße und viel Spass beim Teichfilter selber bauen wünscht Ihnen das
    www.teich-filter.eu Team!

  • Nochmal Lava

    Es war ja schonmal von Filterlava die Rede, wie sieht es mit Lava Mulch aus, oder ist das dass gleiche,
    Könnte auch blähton als Biofilter Ver wendet werde?

    Schon Mal vielen Dank für die Antwort.

  • Antwort zu: Lavamulch oder Blähton als Filtermaterial für Teichfilter

    Hallo Herr Bode,

    auch Lavamulch oder Blähton sind organische Materialien. Das gilt auch für z.B. Austernschalen oder Muschelkalk. Auch für Zeolith.
    Sie können für den Teichfilter schon Blähton oder Lavamulch als Filtermaterial verwenden, müssen dieses aber dann nach ein paar Wochen (4-6) aus dem Filter holen und entsorgen. Einbuddeln im Gemüsebeet geht sehr gut.
    Wenn einem der Aufwand nichts ausmacht, spricht nichts gegen dieses Filtermaterial.
    Alle organischen Filtermaterialien nehmen die Giftstoffe auf. Das ist ja auch gut so. Aber bei den natürlichen Materialien kann man diese Giftstoffe dann nicht mehr rausbekommen. Das geht nur beim Filterschaum wenn er ausscheidnungsfrei ist. Wie z.B. der Filterschaum in unserem Shop in mehrfach retikulierter Struktur! (wichtiges Qualitätsmerkmal)

    Mann kann z.B. so wie die Aktivkohle Pellets, diese ab und zu mal zu den Filterwürfeln dazu legen. Sind die Giftstoffe dann weg, bzw. in der Aktivkohle gebunden, wird die Aktivkohle entsorgt.

    Lässt man die organischen Filtermaterialien auch nach der Sättigung mit Giftstoffen im Teichfilter, treten die Giftstoffe in noch schlimmerer Form wieder hervor.

    Daher niemals vergessen, wenn man ein Netz oder einen Sack mit organischem Filtermaterial im Teichfilter hat, dieses auch dann wieder zu entfernen. Sonst wird es problematisch mit den Wasserwerten.

    Viele Grüße
    www.teich-filter.eu

  • Mit schlechtem Filtermaterial im Teichfilter auf die Nase gefallen

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    vielleicht erinnern Sie sich an mich. Ich war derjenige, der vor 4 Jahren Ihren Teichfilter nach Anleitung nachgebaut hatte. Ich habe damals nicht Ihr Filtermaterial gekauft, sondern billigeren Filterschaum woanders. Als dann der Teichfilter nach einem Jahr Laufzeit nicht richtig funktionierte und die Fische auch ziemlich träge wurden, habe ich mich an Sie gewandt. Sie sind mir gleich mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Sie sagten, daß mein preisgünstiger Filterschaum vermutlich aus Asien kommen würde, was sich dann auch auf Nachfrage beim Händler bewahrheitet hatte. Ich hatte dann die Filtermedien gegen Ihre komplett ausgetauscht und siehe da, das Wasser ist bis jetzt kristallklar und die Fische erfreuen sich sehr guter Gesundheit. Vielen Dank für die Hilfeleistung damals. Mir ist damals bei dem billigen Chinaschaum auch aufgefallen, daß dieser nach 1 Jahr schon prorös war und fast zerbröselt ist. Gut, daß diese Partikel des Schaums dann nicht im Teich gelandet sind.
    Nun habe ich eine andere Frage:
    Macht es Sinn, wenn ich noch Hel... als Filtermaterial im Teichfilter in einer Filterkammer zusätzlich nutze? Man hört ja im Internet viel davon. Jedoch werde ich mich nicht mehr auf diese Aussagen verlassen, da sich gezeigt hat, daß man hier grobe Fehler begehen kann. Die Teichfilteranlage läuft bis jetzt perfekt, jedoch könnte ich somit eventuell noch was verbessern?

    Ein herzlicher Gruß nach Bayern,
    Mark Hoffner

  • Antwort zu: Schlechtes Filtermaterial im Teichfilter möglich?

    Hallo Herr Hoffner,
    Ich kann mich an Sie erinnern, wobei das an der Flut von Kundenanfragen gar nicht so einfach ist. ;-)
    Schön zu hören, dass es Ihnen, Ihrem Teich und dem Teichfilter gut geht. In der Tat ist es so, dass immer mehr billiger Filterschaum aus dem asiatischen Raum (China, Bangladesch usw.) in Deutschland angeboten wird. Das Problem ist dabei häufig, dass es sich nicht um den von uns gewünschten Filterschaum auf Polyätherbasis handelt. Man kann auch nie genau sagen, ob dabei nicht Giftstoffe aus dem Kunststoff des Schaumes an das Teichwasser abgegeben wird. Daher raten wir durchaus dazu: Finger weg! Das Risiko ist schliesslich ziemlich hoch, hierbei auf die Nase zu fallen, wie es Ihnen ergangen ist. Das Gleiche gilt übrigens auch für den Kunststoff von Filterbürsten. Das ist aber nicht die einzige Gefahr von schlechtem Filterschaum. So mancher Anbieter verkauft auch minderwertigen Filterschaum, der zwar in Deutschland hergestellt wurde, aber nur 1 mal retikuliert wurde. Aus reinen Kostengründen. Der fertige Filterschaum besteht aus komplett geschlossenen Poren. Durch das Retikulieren werden die Zellwände der Poren aus dem Schaumblock herausgerissen. Dieser Vorgang zum öfter wiederholt werden, damit auch alle Zellwände aus dem Schaum entfernt werden können. Ist das nicht der Fall, hat die Pore im Schaum zwar einen Riss, ist aber nicht komplett rundherum offen. Somit entsteht ein grosses Problem, was sich bei der Reinigung des Filterschaums bemerkbar macht. Der feine Schlamm sickert in die nur leicht aufgerissene Pore. Wenn man dann mit Wasser die Filtermatte oder die Filterwürfel reinigen will, wird der Schlamm nicht aus dieser fast noch komplett bestehenden Pore herausgewaschen. Nun müsste man den Filterschaum drücken und quetschen, damit der Schlamm aus den Poren kommt. Ist der Schaum aber hochwertig und mehrfach retikuliert, läuft der Schlamm beim Auswaschen von selber aus der Matte heraus. Man kann das ab und zu in Teichforen lesen, wie sich manche Teichbesitzer bei der Reinigung des schlechten Filtermaterials plagen mussten. Daher gilt: immer stutzig werden, wenn der Schaum zu billig erscheint. Wie in fast allen Bereichen ist es so, dass niemand "zaubern" kann.
    Zu Ihrer Frage zum Filtermaterial Hel...:
    Man schreibt das glaube ich Hel... oder so. Ich nenne es hier mal Hel...
    Von diesen Plastikrohren halten wir in unserem Teichfilter leider überhaupt nichts. Viel zu teuer und es bringt fast nichts, wie wir schon mal ausprobiert hatten. Ausserdem müsste man es zusätzlich in der Filterkammer belüften. Wenn man dort aber einen Luftsprudler einsetzt, wird der feine Trub und Schlamm in der Filterkammer unnötig aufgewirbelt. Wir wollen aber, dass sich der feine Mulm in der Filterkammer absetzt und nicht zurück in den Teich gespült wird. Sicher ist es praktisch, wenn nach ein paar Monaten fast kein Schlamm in dieser Filterkammer liegt, das ist aber nicht das Ziel eines Filters. Wir wollen ja erreichen, dass möglichst viel Schlamm in den Filterkammern liegen bleibt. Sonst bräuchten wir keine Teichfilteranlage. Stellen Sie sich vor Sie haben einen Staubsauger, bei dem der Staubbeutel nach dem Saugen leer ist. Es wäre praktisch, da wir diesen nicht ausleeren müssen, aber wo wird denn der Staub geblieben sein? Vermutlich hat es diesen wieder an der anderen Seite im Raum verteilt. Also nicht Sinn und Zweck der Filterung.
    Ich würde dieses Hel... nur empfehlen, wenn man sich z.B. auf einer einsamen Insel befindet wo es keinen hochwertigen Filterschaum gäbe und es das einzige Filtermaterial wäre. Man könnte auch sagen, es ist besser, als die Filterkammer komplett leer zu lassen. Wenn Sie noch Platz für eine weitere Filterkammer bzw. Regentonne haben, dann sollten Sie auch diese mit Filterwürfel und einer feinen Filtermatte befüllen. Da hat man weitaus mehr davon. ;-)
    Es kommen immer wieder neue Filtermaterialien auf den Markt, die viel Versprechen, teuer sind, aber nicht viel davon einhalten können. Setzen Sie einfach Ihren gesunden Menschenverstand ein. Fazit: für den Laien ist es anfangs schwer, guten von schlechtem Filterschaum unterscheiden zu können. Da kann man sich aber am Preis orientieren. Unser Filterschaum Hersteller hat schon teurere Preise, als wir das von manch anderen Herstellern bekommen könnten, aber wir wollen keinen billigen Filterschaum als Rohmaterial kaufen. Der Ärger ist es uns nicht wert und dem Kunden schon dreimal nicht.
    Vielleicht haben Sie ja mal Zeit und Lust, uns einen kleinen Erfahrungsbericht mit Fotos zuzuschicken, für unsere Seite mit den "Erfahrungen unserer Kunden". Als Dank für die Ihnen entstandene Arbeit gibt es dann auch ein kleines Geschenk, welches man durchaus brauchen kann, wie z.B. Filterbakterien oder eine UVC Ersatzbirne. Wir freuen uns immer wieder, wenn uns jemand das als Feedback zuschickt. Nur so kann man sagen, was gut ist oder was schlecht. :)
    Ich wünsche Ihnen auch weiterhin viel Erfolg mit dem Teichfilter und wieder eine weitere, entspannte Teichsaison 2019,
    Matthias Hosse Teichfilter Team!