Teichfilter Aufbau Reihenfolge Filtermedien

Reihenfolge und Aufbau der Filtermedien im Teichfilter

Damit der Teichfilter auch wirklich genau nach unserer Bauanleitung nachgebaut werden kann und die bestmögliche Wirkung entsteht, ist die richtige Reihenfolge der Filtermedien und der Aufbau des Teichfilters extrem wichtig. Leider wir oftmals genau hier gespart und der Teichfilter mit schlechten oder billigen Filtermedien "verdorben". Hier erfahren Sie, welche Filtermedien in welche Filterkammer kommen, damit der Einklang der Grobfilterung, biologischer Filterung, mechanischer Filterung und Feinfilterung überhaupt stattfinden kann. Dabei stützen wir uns auf die Erfahrungen der letzten 10 Jahre, wodurch wir durch viel Kundenfeedback genau wissen, dass es für unseren Teichfilter, derzeit genau diese Filtermedien einzusetzen gilt. Wir haben schon viel experimentiert und getestet, aber immer wieder festgestellt, dass der Filterschaum und die Filterbürsten, doch die besten Filtermedien für unseren Teichfilter aus Regentonnen sind. Waghalsige Werbeaussagen von Filtermedienherstellern, mit unglaubwürdigen Versprechen beeinflussen uns hierbei in keinster Weise.

teichfilter-bau-tipps 

Filtermedien Reihenfolge in den Kammern

Hier haben wir die 4 verschiedenen Teichfilter mit 1, 2, 3 und 4 Kammern aufgeführt. Die Reihenfolge ist immer Filterbürsten für Grobschmutz, Filterschwämme für biologische Filterung, Filtermatten für mechanische und Feinfilterung. Da im 1 Kammer Teichfilter nur 1 Regenfass mit 300l zur Verfügung steht, muss man dabei auf die Filterbürsten verzichten, weil ganz einfach zu wenig Platz in der Filterkammer zur Verfügung ist. Die Filterbürsten werden ab 2 Regentonnen eingesetzt. Im Shop erhalten Sie bereits ein Filterbürsten Set mit 28 Stück. Wichtig ist dabei auch, dass die Filterbürsten mit 13cm Durchmesser verwendet werden und dass diese eine Edelstahlwicklung haben. Mehr dazu haben Sie ja bereits im Kapitel der richtigen Filtermaterialien für Teichfilter gelesen.

  1. Filterbürsten für Grobschmutz als 1. Filterstufe
  2. Filterwürfel/Filterschwämme für die biologische Filterstufe (teilmechanisch)
  3. Filtermatten für die mechanische Filterstufe als Abschluss der Filterkammern
  4. Reihenfolge der Filtermedien im Teichfilter und den Aufbau unbedingt beachten

 

teichfilter-reihenfolge-filtermedien-detail-1

Die Filterbürsten dienen uns also der Grobschmutzfilterung. Auf ein Spaltsieb kann man getrost verzichten, da die tägliche Reinigung sehr störend ist. Beim Einsatz von Filterbürsten ist die Reinigung auf 1 bis 2 mal pro Jahr begrenzt.

filterbuersten-grobschmutz-filterkammer-1

Die Filterwürfel dienen der biologischen Filterung. Durch den Einsatz dieser Würfel aus Filterschaum, bieten wir den Filterbakterien eine riesen Oberfläche, dreidimensional bis in den Würfelkern hinein. Da die Reinigung des Teichfilters sowieso nur bei 1 bis 2 mal pro Jahr liegt, kann der Reinigungsaufwand der Filterwürfel glatt vernachlässigt werden. Mehr dazu können Sie auch im Kapitel der Teichfilter Reinigung nachlesen. Die Filterwürfel werden in Filtermedienbeutel gepackt, wodurch Sie bei der Reinigung sicher entnommen werden können. Wir stellen diese Beutel senkrecht nebeneinander in die Regentonne. Die Zwischenräume zwischen den Beuteln sind ein willkommener Platz für Schlamm. Dieser Platz ist keineswegs schlecht für die Filterleistung, da wir oben mit einer Filtermatte rundherum abschliessen. Wir packen in der Bauanleitung immer 100l Filterwürfel in einen Filtermedienbeutel. Sie können aber auch, wenn Sie wollen, immer nur 50l in die Beutel packen. Das ist vollkommen Ihnen selber überlassen.

filterwuerfel-mechanisch-biologische-filterstufe-3

Die Filtermatten dienen der mechanischen Filterung und zur Feinfilterung. Über die 1. Filterkammer kommt immer eine grobe Filtermatte PPI10 mit 75x60x5 cm. In die letzten beiden Filterkammern kommen feine Filtermatten. Dabei wird auch der feinste Trub gefiltert. Ein gewünschter Nebeneffekt ist, dass sich die Filterbakterien in den Filtermatten ebenfalls ansiedeln.

filtermatten-mechanische-filterstufe-2

Wer Filterlava oder Zeolith als Hauptfiltermedium verwenden will, muss sich aber darüber im Klaren sein, diese nach ca. 6 Wochen auszuwechseln, da nach dieser Zeit die Lava oder das Zeolith mit Giftstoffen gesättigt ist. Da es sich dabei um organische Filtermedien handelt, kann man diese Giftstoffe auch nicht auswaschen, wie z.B. Filterwürfel. Daher ist es in unseren Augen nur sinnvoll, das Zeolith nur kurzzeitig, oder zum Binden von Phosphat in Verbindung mit Söll Phoslock Phosphatbinder, zum Einsatz zu bringen. Super ist auch Söll Zeospeed Zeolioth geeignet. Wenn Sie z.B. Filterlava länger über die Sättigungsphase hinaus im Teichfilter lassen, werden verschlimmerte Giftstoffe wieder an das Teichwasser zurückgegeben und somit ein gegenteiliger Effekt erzielt.

Passend zum Filterbau:

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen".

Johann Wolfgang von Goethe

 

1 Kammer Teichfilter

Im 1 Kammer Teichfilter bis 5000 Liter Wasser, werden 200l Filterwürfel in mittelgrober Spezialmischung in die 300l Regentonne gegeben. Stellen Sie die beiden Filtermedienbeutel direkt in die Filterkammer nebeneinander. Oben drauf legen Sie die Filtermatte in fein mit 75x60x5cm. Mit flachen Steinen beschweren Sie die Filtermatte und sichern diese gegen Auftreiben. Fertig!

1-kammer-teichfilter-detail-9

ersatzteile-teichfilter-5000-detail-8

 

2 Kammer Teichfilter

Im 2 Kammer Teichfilter bis 15000 Liter Wasser, werden als erstes 28 Stück von den 13x60cm Filterbürsten direkt auf den Regentonnenboden gestellt. Darauf wird ein mit ca. 50l Filterwürfel flach befüllter Filtermedienbeutel gelegt. Siehe Skizzen. Darauf kommt dann eine grobe Filtermatte mit 75x60x5cm. Diese sichern Sie wieder mit flachen Steinen. Wer will, kann sich auch ein Gitter basteln und dieses nur in der Mitte mit einem grossen Stein beschweren. In die 2. Filterkammer stellen wir 2 Filtermedienbeutel mit je 100l Filterwürfel. Darauf kommt dann die Filtermatte in fein. Fertig!

teichfilter-2-kammern-detail-4

ersatzteile-teichfilter-15000-detail-7

 

Teichfilter mit 3 Kammern

Im Teichfilter mit 3 Kammern bis 30000 Liter Wasser, rüsten wir die 1. Filterkammer wie beim 2 Kammer Teichfilter aus. Also wieder Filterbürsten, Filterwürfel und Filtermatte in grob. Die 2. und 3. Filterkammer wird dann ebenfalls mit je 200l Filterwürfeln in mittelgrob befüllt. Auf die 2. und 3. Filterkammer kommen dann je 1 Filtermatte in fein. Somit haben wir 2 feine Filterstufen in Kammer 2 und 3. Fertig!

teichfilter-3-kammern-detail-3

ersatzteile-teichfilter-30000-detail-6

 

Teichfilter mit 4 Kammern

Im Teichfilter mit 4 Kammern bis 50000 Liter Wasser ist die Reihenfolge der Filtermedien folgendermassen. In die 1. Filterkammer kommen die Filterbürsten, Filterwürfel und eine grobe Filtermatte. In die 2. Filterkammer packen Sie 200l Filterwürfel in mittelgrob und eine grobe Filtermatte obendrauf. In die Filterkammern 3 und 4 packen Sie jeweils 200l Filterwürfel in mittelgrob und jeweils 1 Filtermatte in fein. Die Filterkammern 3 und 4 sind somit identisch mit Filtermedien befüllt. Auf den Skizzen sehen Sie alle 4 Kammern nochmals mit genauen Stückzahlen verdeutlicht. Fertig!

teichfilter-4-kammern-detail-2

ersatzteile-teichfilter-50000-detail-5

 

Warum ist der Aufbau der Filtermedien im Teichfilter so simpel?

Der Aufbau der Filtermedien im Teichfilter sollte so einfach und simpel wie nur möglich gehalten werden. Das erspart uns viel Ärger und wir bedienen uns den optimalen Filtermaterialien. Gute Filtermedien müssen nicht unbedingt mit High Tech Namen versehen sein. Oder lassen Sie sich weis machen, dass ein Plastikrohr mehr Oberfläche haben soll, als ein dreidimensionales Gittergeflecht eines Filterwürfels? Sie können ja gerne mal Ihre Geometrie Kenntnisse einsetzen, um das zu ermitteln :)

 

Teichfilter Filtervolumen
1 Regentonne 300 Liter
2 Regentonnen 600 Liter
3 Regentonnen 900 Liter
4 Regentonnen 1200 Liter
2 IBC Container 2000 Liter
3 IBC Container 3000 Liter

 

Weil unser Teichfilter auch ein so grosses Volumen hat, brauchen wir auch viel Filtermaterial. Das Volumen ist extrem wichtig, damit wir auch die Reinigungsintervalle von 1 bis 2 mal pro Jahr einhalten können. Somit sind diese hier aufgeführten Filtermedien für unseren Teichfilter schon sehr preisgünstig. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir den Filterschaum (technische Datenblätter zum Filterschaum PPI10, 20 und 30) und die Filterbürsten ausschliesslich in Deutschland für unsere Bedürfnisse herstellen lassen. Wir möchten bezüglich Weichmacher und Giftstoffen in Kunststoffen aus Fernost so wenig Risiko wie nur möglich eingehen. Das Gleiche gilt auch für unsere Teichschläuche von Rehau aus Deutschland.

Wenn Sie nun noch Fragen zum Aufbau und der Reihenfolge der Filtermedien im Teichfilter haben, können Sie diese sehr gerne über die Kommentarfunktion stellen. Wir werden diese dann auch dort beantworten.

Wenn Sie nun alles zum Thema der richtigen Reihenfolge der Filtermedien im Teichfilter wissen, wünschen wir, das Teich-Filter.eu Team, viel Spass beim nächsten Kapitel.

 

Fragen und Antworten zum Thema Teichfilter Aufbau und Reihenfolge der Filtermedien

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Welche Filtermedien für Teichfilter aus 6 Regentonnen?

    Hallo Leute,

    ich beschäftige mich grade mit eurer Teichfilter Bauanleitung. Gleich zu Anfang möchte ich sagen, dass ich begeistert bin. :)

    Mein Teich hat ca. 70000 Liter Volumen. Jetzt hatte ich mit dem Gedanken gespielt, den Teichfilter aus IBC Tanks zu basteln. Leider habe ich aber festgestellt, dass ich für die Abmessungen der Container keinen Platz hinter dem Haus habe. Nun zu meiner Fragen. Kann ich statt der IBC Container vielleicht auch 6 Regentonnen mit je 300l Volumen verwenden?

    Wenn ja, wie bestücke ich die Filterkammern dann mit den Filtermedien? Bzw. in welcher Reihenfolge und wie viel brauch ich dann davon? Ist es möglich die Sachen dann noch bis Samstag zu liefern, da ich am Wochenende loslegen wollte. Wenn mein Vorhaben klappen würde, wäre ich über eine schnelle Antwort dankbar. Bestellung folgt dann.....

    Viele Grüsse von der Waterkant,
    lenny

  • Antwort zu Teichfilter und Filtermedien aus 6 Regentonnen

    Hallo Lenny,

    zuerst einmal vielen Dank für das Lob.

    Selbstverständlich kannst du auch deinen Teichfilter aus 6 Regentonnen mit je 300 Liter Volumen selber bauen. Beachte dabei aber den Stufenaufbau. Am Besten mauerst du die Treppen, da bei 6 Regentonnen die erste davon ziemlich hoch steht. Der Abstand von Stufe zu Stufe wäre mit 13 cm ideal geeignet, vorausgesetzt, du nimmt unsere grünen 50mm Anschlüsse von Tonne zu Tonne. Schade dass IBC Container keinen Platz haben aber egal.

    Tonne 1:
    Dazu solltest du lediglich 32 Stück Filterbürsten mit je 13x80cm Einsetzen. Diese hängst oder stellt du in die Regentonne. Das ist die Grobfilterung wie in etwa beim IBC Teichfilter.

    Tonne 2:
    Tonne 2 baust du so wie unsere erste Tonne des Teichfilters bis 50000 l Wasser. Also mit 28 Stück Filterbürsten mit je 13x60 cm. Dann ca. 50l Würfel im Filtermedienbeutel auf die Bürsten packen. Darauf dann die Filtermatte mit 75x60x5cm in grob (PPI10).

    Tonne 3:
    Darin machst du noch eine weitere grobe Filterstufe aber diesmal schon mit Filterwürfeln. Dazu brauchst du 200l Filterwürfel mittelgrob und eine grobe Filtermatte mit 75x60x5cm.

    Tonne 4, 5 und 6:
    Diese letzten 3 Filterstufen richtest du als feine Filterstufen ein. Dazu brauchst du je Tonne dann grosszügig 200 oder 250l Filterwürfel. 250 Liter passen auch noch rein, in jede Tonne. Diese Filterwürfel nimmst du auch in mittelgrob. Diese kann man leichter reiniger, also die feinen Filterschwämme, aber die feinen Filterschwämme hätte mehr Oberfläche für die Bakterien. Da muss man selber einen Kompromiss finden. Auf die 3 Tonnen packst du dann jeweils feine Filtermatten (PPI30) mit je 75x60x5cm. Ich nehme natürlich an, dass du die rechteckigen Regentonnen aus unserem Shop kaufst. Da passen diese Filtermatten nämlich super rein.

    Fertig ist die Reihenfolge der Filtermedien im Teichfilter mit 6 Regentonnen!

    Je nach Schlauchlänge oder Pumphöhe solltest du dann die Teichpumpe Sera PP9000 nehmen, die du dann drosseln kannst. Alternativ gehen auch 3 Anschlüsse pro Regentonne, damit genug Wasser bei der grösseren Pumpen durchläuft.

    Auch die Filterbakterien nicht vergessen. Als UV Lampen solltest du eine mit 75 Watt nehmen oder 2 mit je 55 Watt parallel laufen lassen. Ich empfehle dazu das Sera Pond UVC System 55 Watt.

    Auslaufhähne sind dringend zu empfehlen. Wenn du möchtest, können wir die Regentonnen für dich bereits vorbohren. Dann brauchst du nur noch die Anschlüsse und Auslaufhähne anzuschrauben und fertig! Auch die Deckel sägen wir dann passend aus. Kannst du mir eine Skizze als Bohrplan per EMail zusenden? Dann kommen keine Missverständnisse bezüglich des Aufbaus zustande.

    Lieferung bis Samstag müsste klappen. Der DHL braucht oftmals nur 1 bis 2 Werktage, wobei auch Samstags zugestellt wird. Versprechen kann man diesbezüglich aber nie was festes, da auch Pakete verloren gehen können, was aber schon lange bei uns nicht mehr vorgekommen ist.

    Solltest du noch Fragen haben, kannst du auch gerne per Email schreiben wenn du evtl. den Bohrplan an mich sendest.

    Viele Grüße
    Matthias Hosse www.teich-filter.eu

  • Filtermatten in PPI20 sinnvoll?

    Hallo.
    Ist es sinnvoll als mittlere Filterstufe PPI20 Filtermatten im Teichfilter von der Reihenfolge her als Filtermedien einzusetzen?

    Viele Grüße
    Elmar aus Thüringen

  • Antwort zu "Filtermatten PPI20 im Teichfilter"

    Hallo Elmar,

    den Einsatz von PPI20 Filtermatten im Teichfilter können wir uns getrost ersparen. Es ist vollkommen ausreichend und sinnvoll, wenn wir für die grobe Filterstufe am Anfang die PPI10 Filtermatten einsetzen. Am Ende des Teichfilters kommen dann die PPI30 Filtermatten zum Einsatz.

    Wenn ich Ihnen die Filtermatten mit PPI10 und PPI20 präsentieren würde, können Sie teilweise kaum einen Unterschied der Poren erkennen. Das liegt daran, dass die Filterschaum Hersteller auch Toleranzen haben.
    So kann ein PPI10 Filterschaum auch bis zu PPI15 besitzen, je nach geschäumter Charge. Anders kann auch ein PPI20 Filterschaum 5 Poren weniger besitzen, also dann auch PPI15. Somit würden Sie die beiden Matten nicht mehr unterscheiden können.
    Wenn wir einen PPI30 Schaum haben, der dann als untere Grenze PPI25 hat, und der PPI20 Schaum dann die obere Grenze von 5 Poren mehr erreicht, haben wir dort auch PPI25.
    Sie sehen also, dass PPI20 bei Filtermatten absolut keinen Sinn macht. Die Toleranzen sind aber vollkommen normal, da das Filtermatten schäumen eine Sache für sich ist.
    Was Sie aber sehr deutlich unterscheiden können, sind PPI10 (grob) und PPI30 (fein). Selbst wenn der PPI10 Filterschaum an PPI15 heranreicht und der PPI30 Filterschaum an PPI25, so bestehen immer noch 10 Poren Unterschied.

    Sie merken also nun selber, dass PPI20 Filtermatten eigentlich Blödsinn sind. Im Gegenteil würde es nur den Kunden verwirren. Lesen Sie sich auch unsere Datenblätter zum Filterschaum durch. Dort werden die jeweiligen Toleranzen aufgeführt. Diese finden Sie im Bereich "Downloads". Sie können diese auch als PDF herunterladen und ausdrucken.

    Was aber Sinn macht, sind Filterwürfel aus PPI20 Filterschaum. Unsere mittelgroben Filterwürfel als spezielle Mischung für Teichfilter aus Regentonnen, bestehen auch in einer gewissen Menge aus PPI20 Filterschaum. Ein anderer Anteil besitzt dann PPI10. Diese Mischung aus Filterwürfeln haben wir im Laufe der Jahre sehr optimiert.

    Verwenden Sie PPI20 also nur für Filterwürfel. Das ist sehr wichtig. Unsere Filterwürfel werden daher auch aus ganzen Filtermatten geschnitten. Das ist für die sehr gute Qualität der Filterwürfel ausschlaggebend.

    Wir hoffen, dass Sie nun ausgezeichnet Bescheid wissen.

    Viele Grüße
    www.teich-filter.eu Team


  • Siebfilter (Spaltsieb) vor dem Teichfilter anschliessen?

    Hallöchen Leute,
    ich möchte euren Teichfilter nach eurer Bauanleitung hier nachbauen. Mein Teichfilter Eigenbau wird sich auf 3 Regentonnen beziehen. Mein Teich hat ca. 20000 Liter Volumen. Nun liest man ja auch im Internet immer von diesen Siebfiltern bzw. Spaltsieben. Macht es Sinn, einen Siebfilter vor der ersten Regentonne (Filterkammer) anzuschliessen? Ist dabei der Reinigungsaufwand oder die Wartung des Teichfilters grösser als ohne Spaltsieb? Ich hätte die Möglichkeit, den Siebfilter über der ersten Regentonne anzuschliessen bzw. zu installieren. Was haltet ihr von meiner Idee?

    Es macht viel Freude, eure Bauanleitung durchzulesen. Man kommt sich mit der Zeit dann selber wie ein Teichprofi vor. Wenn ich die Erfahrungen eurer Kunden mit dem Teichfilter so durchlese, muss ich sagen, dass ich noch nirgends so viel Resonanz zu einem Produkt in einem Onlineshop gesehen habe, wie bei euch. Das muss doch seinen Grund haben oder?

    In freudiger Erwartung auf eure Antwort,
    Dominik

  • Antwort zu Siebfilter oder Spaltsieb vor dem Teichfilter?

    Hallo Dominik,

    herzlich willkommen unter den Teichfilterbauern. Bezüglich des Siebfilters, welcher auch Spaltsieb genannt wird, haben wir nur schlechte Erfahrungen sammeln können. Der Grund liegt klar auf der Hand.

    Wenn du einen Siebfilter vor dem Teichfilter aus Regentonnen anschliesst, wird du diesen Siebfilter täglich reinigen müssen. Aber das wollen wir ja nicht. Das ist ja einer der riesen Vorteile von unserem Teichfilter, dass er so pflegeleicht und wartungsarm ist. Diesen Vorteil wollen wir uns doch nicht mit einem Siebfilter verderben oder? :)

    Mittlerweile haben wir schon einige Kunden gehabt, die einen Siebfilter als Spaltsieb vor unseren Teichfilter anschlossen haben. Nach 2 Monaten haben die Kunden diesen Siebfilter dann wieder entfernt, weil ihnen die tägliche Reinigung zu aufwändig war. Das ist auch logisch.
    Unser Teichfilter hat ja durch die Filterbürsten bereits eine Grobfilterung. Und dort werden die Schadstoffe sogar noch durch die Filterbakterien abgebaut, was in einem Siebfilter nicht passiert. Wir möchten mit unserem Teichfilter fast keinen Reinigungsaufwand haben. Daher reinigen wir den Filter nur 1 bis 2 mal pro Jahr.
    Der Teichfilter ist ja dazu gebaut, damit der viele Schmutz und Schlamm darin Platz hat. Also warum sollten wir den Schmutz vorher umständlich mit einem Siebfilter abfangen? Wenn in einem Teichfilter am Ende der Teichsaison kein Schlamm ist, hat der Teichfilter seine Aufgabe verfehlt.
    Wir hoffen, du weisst nun bestens über das Thema Siebfilter bzw. Spaltsieb Bescheid und lässt die Finger davon, da du dir damit nur selber einen Nachteil in Form von Wartungsaufwand verpasst. Die Filterbürsten sind für diese Aufgabe bestens geeignet. Ausserdem kannst du dann auch mal 3 Wochen in Urlaub fahren und den Teichfilter einfach weiterlaufen lassen. Bei einem Siebfilter geht das nicht mehr.

    Bezüglich unserer Kundenerfahrungen sind wir schon sehr stolz drauf. Wir haben bereits vor 10 Jahren begonnen, diese Erfahrungsberichte zum Teichfilter zu sammeln. Vielleicht willst auch du dort deine Erfahrung mal verewigen. Gerne mit Fotos vom Teich und Filter. Da das auch mit Zeitaufwand für den Kunden verbunden ist, halten wir für die grossen Erfahrungsberichte mit Fotos auch mal ein kleines Geschenk für den Kunden bereit. Das ist dann auf jeden Fall als Entschädigung für den Zeitaufwand gerechtfertigt.
    Auch frage ich persönlich bei vielen Kunden nach, ob der Teichfilter auch das hält, was er verspricht. So bekommt man dann natürlich auch viele Resonanzen von Kunden.
    Auch nach dem Kauf des Teichfilters in unserem Shop, stehen wir weiterhin für den Kunden für Beratungen bereit. Das machen wir seit 10 Jahren so und es hat gezeigt, dass es die Kunden auch so zu schätzen wissen. Also machen wir das die kommenden Jahre weiterhin so. :)
    Im Baumarkt ist es oftmals so, dass sich der Verkäufer hinter den Regalen versteckt, wenn er Kunden erblickt. :)))
    Bei uns ist es umgekehrt. Jeder Kunde wird jederzeit so ausführlich beraten, wie er es sich wünscht.

    Viele Grüße
    www.teich-filter.eu Team (Matthias Hosse)

  • Tolle, präzise Erläuterungen, und dann wieder diese schönen Bildchen

    Lieber Herr Hosse, wieder mal zeigen Sie Sachkunde verbunden mit praxisnahen Erläuterungen. Dazu die passenden Fotos oder Grafiken - Toll. Eine Angabe in den Kommentaren erscheint mir jedoch zu optimistisch. Sie schreiben zu den Zeitintervallen bei der Filterreinigung, dass Sie mit zwei mal pro Jahr auskommen. Bei mir braucht die erste Filterkammer mit den Japanbürsten ziemlich schnell eine Reinigung, weil diese Dinger äußerst effektiv arbeiten - da kommt kein Algenfaden vorbei, wenn er denn überhaupt den vorgeschalteten UV-Brenner überlebt. Und weil dieses Teil auch so toll seine Nachtarbeit verrichtet, wird´s in der weiteren Kammer schnell mal modrig. Muss auch so sein, sagen Sie jetzt, dann kommt auch nix in den Teich davon - logisch. Dafür bleibt natürlich die zusätzliche, nachgeschaltete 300-l-Tonne optisch sauber, weil hier die Bakterien ihre unermüdliche Fressorgie betreiben. Ich bin jedenfalls froh, dass ich das Filtervolumen verdoppelt habe - jetzt knapp 600 l, vorher gut 250 l bei 5000 l Teichvolumen.
    Wie gesagt, die Grobfilter-Einheit, ca. 200 l, muss ich öfter mal ausblasen, gerade wenns mal wieder schön warm wird und ein paar Fadenalgen schwimmen lernen.

  • Antwort zu: Präzise Teichfilter Bauanleitung mit schönen Bildern

    Hallo Herr Thienen,

    es freut mich überaus, mal wieder von Ihnen zu hören. Sie gehören ja praktisch bei uns schon zum Inventar. :) Als Kunde der ersten Stunde ist es mir eine Freude, Ihre Fragen beantworten bzw. erläutern zu dürfen.

    Es ist schön, dass Ihnen auch unsere neue Teichfilter Bauanleitung und die Bilder dazu gefallen.

    Bezüglich der Teichfilter Reinigung sind die Rückmeldungen der Kunden ganz unterschiedlich. Manche schreiben aber auch von 1,5 Jahren. Also dass sie den Teichfilter erst nach 1,5 Jahren gereinigt haben. Das ist aber eher die Ausnahme.
    Wir oft man den Teichfilter reinigen muss, hängt in erster Linie vom Teichfilter Volumen bezogen auf die Teichgrösse und den Fischbesatz ab. Ist der Teichfilter überdimensioniert, wird auch das Reinigungsintervall länger.

    Die erste Regentonne ist immer am meisten mit Schlamm befüllt. Also genau so wie Sie bereits sagen. So muss es auch sein, wenn der Teichfilter richtig läuft. Und das ist bei Ihnen der Fall.
    Die Filterbürsten sind bezüglich einem Spaltsieb viel bequemer in der Handhabung und Praxis. Da wir hier ja auch mechanisch und biologisch filtern. Eine tägliche Reinigung kommt bei unserem Teichfilter also schon mal nicht in Frage.
    Tipp: wenn man ein grosses Auslaufhahnsystem mit Schlauchanschluss (ca. 32 bis 40mm) am Teichfilter hat, kann man bei laufendem Teichfilter immer wieder mal eine Zwischenspülung machen. Also so alle 6 bis 8 Wochen einmal. Einfach den Auslaufhahn für ca. 10 min aufdrehen und den groben Schlamm ablassen. Das verlorene Wasser aber dann wieder in den Teich nachfüllen. Somit kann man die komplette Teichfilter Reinigung hinauszögern, falls das erforderlich ist.

    In der 2. Filterkammer sind dann die feinen Filtermedien. Dort wird man auch nur feinsten Trub und Schlamm vorfinden. Eine Zwischenspülung ist hierbei nicht erforderlich.
    Es wurde von Ihnen auch ausgezeichnet erkannt, bei einem Teich mit 5000l Volumen (Grenzwert!), lieber den Teichfilter aus 2 Regentonnen zu nutzen, da man somit auf der sicheren Seite ist.
    Es ist ebenfalls sehr schön, dass bei Ihnen das Prinzip "UVC Lampe nur Nachts laufen lassen" funktioniert. Dazu werden wir ebenfalls noch in der Kategorie "Tipps und Tricks" eine Anleitung verfassen.

    Was für Bastler ebenfalls noch eine tolle Idee wäre:
    In unserer Kategorie "PVC Fittings" sind Rohre und Anschlüsse zum selber kleben zu finden. Man kann sich mit einem Rohr (20mm) und ca. 1m Länge, eine spezielle Reinigungsdüse für den Gartenschlauch basteln. Dazu werden wir auch eine kleine Anleitung erstellen. Unter "Tipps und Tricks".
    Man nimmt ein T-Stück, 90 Grad Winkel, Verbindungsstücke und 2 dieser 20mm Rohre. Dann bohrt man seitlich in die Rohre kleine Löcher rein. Das sollen die Düsen rundherum sein. Die unteren Enden der Rohre verklebt man mit den Klebekappen bzw. Endkappen. Durch die Winkel kann man die Rohre dann an das T-Stück kleben. Das ganze sieht dann so aus wie eine "Stimmgabel". An das T-Stück muss man dann nur noch eine Reduzierung für eine 12mm Klebetülle einkleben. Somit kann man den 1/2 Zoll Gartenschlauch an diese Gabel anschliessen. Die Reinigungsgabel wird dann von oben in die erste Regentonne mit den Filterbürsten gesteckt. Etwa mittig. Dann dreht man den Gartenschlauch auf und durch die Düsenlöcher wird der Schlamm zwischen den Bürsten aufgespült und kann durch den Auslaufhahn ablaufen. So bräuchte man die Filterbürsten nicht mehr herausholen.
    Mit etwas Geschick, könnte man sich somit eine vollautomatische Reinigungsanlage für den gesamten Teichfilter basteln. Also die Regentonnen mit den Reinigungsgabeln, oder auch andere "Gebilde" als Anschluss für den Gartenschlauch.
    Anleitung folgt mit Zeichnungen und Skizzen. :)

    Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und beste Gesundheit.
    Hochachtungsvoll,
    Matthias Hosse

  • Gitterrost unten im Teichfilter aufstellen?

    Hallo,

    wir planen gerade, unseren Gartenteich neu aufzubauen und gleichzeitig zu vergrößern. Die Oberfläche planen wir mit ca. 3m x 4m, bei 1,5m Wassertiefe. Somit sind wir bei theoretischen 18.000 Litern Wasser, wenn wir einen Quader ausheben würden. Ich denke mal, dass durch schräg abfallende Wände und Stufen sowie eher einem Oval anstelle eines Rechtecks da deutlich weniger Wasser enthalten sein wird. Daher überlege ich, dass ein Teichfilter aus zwei Regentonnen dafür ok wäre.

    Beim durchlesen der sehr gelungenen Seite und Anleitungen stellt sich mir die Frage, ob man in den beiden Tonnen einen ca. 20cm hohen Gitterost (aus Kunststoff) auf den Boden legen sollte. Darauf würde dann auch der Schlauch waagerecht zum liegen kommen, ebenso im ersten Faß dann die Bürsten. Somit könnte Schlamm dort direkt auf den Boden absinken. Allerdings könnte dieser doch durch das einfließende Teichwasser und Verwirbelungen doch aufgewühlt werden.

    Wie gesagt, ich bin hier noch in der ersten Planungsphase, evtl. wurde dieser Gedanke schon getestet und verworfen.

    MfG
    Nils Winkler

  • Antwort zu: Gitterrost unter dem Filtermaterial in den Regentonnen für den Teichfilter

    Hallo Herr Winkler,

    eine ausgezeichnete Frage, die in der Teichfilter Bauanleitung etwas untergegangen ist. Wer die Möglichkeit hat (Kumpel als Schlosser oder selbst gelernter Maschinenbauer oder Spengler), der kann sich jeder Einlegeroste für die Regentonnen basteln. Somit liegen die Filterbürsten und Filterwürfel Säcke etwas höher und man kann die Filtermedien dann auch leichter reinigen, da der Schlamm dann aus den Auslaufhähnen gespült wird.
    Als Auslaufhähne sollten Sie mit dem Einsatz der Gitterroste dann aber auf jeden Fall die mit den 40mm Schlauchtüllen nehmen, da dort der innere Durchmesser gross genug ist.
    Die Gitterroste machen Sie am Besten aus Edelstahl. Die Höhe sollte bei den rechteckigen 300l Regentonnen aber nicht 10cm übersteigen, da sonst nach oben hin zu wenig Platz für das Filtermaterial wird. 15cm geht auch grade noch. Dann mus aber Schluss sein.
    Der Schlamm am Grund kann durch unsere geringe Durchflussmenge der Teichpumpe gar nicht aufgewirbelt werden. Dazu brauchen Sie sich schon mal keine Sorgen zu machen.
    Die Schläuche können Sie dann auf die Roste legen. Das ist sehr gut.

    Bei der Teichgrösse würde ich aber eher zum 3 Tonner greifen. Bzw. kann man später immer noch eine 3. Tonne dazu nehmen. Immer wenn es ein Grenzfall bezüglich des Teichvolumens zum Teichfilter ist, das nächst grössere Set nehmen.

    Achten Sie auch auf jeden Fall darauf, dass der Filterschaum (Würfel und Matten) mehrfach retikuliert sind, da sonst die Poren nicht so gut zu reinigen wären. Wie z.B. unser Filterschaum mit offenporigem Geflecht (mehrfach retikulieren ist ein teures Herstellungsverfahren, was Sie am Preis von hochwertigem Filterschaum erkennen können).
    Wäre die Poren nur bedingt offen, würden Sie den Filterschaum doch wieder aus den Tonnen holen müssen, um diesen dann auszudrücken, weil das Wasser nicht in die Poren käme. Daher immer Qualitätsschaum kaufen, keinen Billigschaumstoff, der für Teichfilter gar nicht geeignet ist.

    Wir wünschen Ihnen bei Ihrem Vorhaben noch sehr viel Spass und hoffen, dass Sie mit unseren Anleitungen zufrieden sind, bzw. diese Ihnen weiterhelfen. Beim Teichfilterbau!

    Viele Grüße
    www.teich-filter.eu